Was macht ein CSR-Berater?

Was macht eigentlich ein CSR-Berater? Diese und weitere Fragen stellte mir umwelthauptstadt.de – das Portal für nachhaltige Unternehmen. Hier einige Auszüge aus dem Interview. Das ganze Gespräch finden Sie direkt bei Logo_Umwelthauptstadt_Nov2013

 

Was genau macht ein CSR-Berater?

Ein CSR-Berater ist eine Mischung aus Coach, Unternehmensberater und PR-Berater: Seine Aufgabe ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, Ihr Kerngeschäft nachhaltig – sozial wie auch ökologisch – auszurichten. Er identifiziert die richtigen Themen innerhalb der vier Handlungsfelder Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Markt und entwirft gemeinsam mit der Unternehmensführung ein CSR-Konzept, das der Fahrplan für die Umsetzung ist. Wo nötig, unterstützt der CSR-Berater die Kulturveränderung im Haus – sei es durch verschiedene Dialogworkshops oder andere klassische Instrumente der internen Kommunikation.

Auf welche betrieblichen Bereiche schlägt sich eine nachhaltige Ausrichtung besonders nieder?

Die Lieferkette ist natürlich betroffen. Viel wichtiger aus meiner Sicht sind aber die Mitarbeiter. Sie müssen nicht nur in die Nachhaltigkeitsaktivitäten eingebunden werden, sondern sie müssen das erste Handlungsfeld sein, auf dem Nachhaltigkeitsengagement passiert. Dies ist der Rat, den ich allen Kunden und Seminarteilnehmern gebe: Fangen Sie bei Ihren Mitarbeitern an und beziehen Sie sie in die Veränderungen im Hause mit ein. Nur so werden Sie erfolgreich sein.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

  • (wird nicht veröffentlicht)